Neubau Gemeindezentrum St. Peter Stuttgart Kirche und Gemeindezentrum mit 4-gruppiger Kindertagesstätte
Anlass und Ziel des Wettbewerbs
Durch eine Neuordnung mit Teilverkauf eines Grundstückes, Abriss der Bestandsgebäude und Neubau eines sakralen Raumes mit Gemeinderäumen und einer Kindertagesstätte soll die Gemeinde St. Peter in den Stand versetzt werden, sich den zukünftigen Aufgaben und Anforderungen stellen und bewältigen zu können.  
 
Dieses "Aufbrechen" ist ein positives Zeichen im Sinne der im Dekanat Stuttgart kontinuierlich und sensibel voranschreitenden Standortentwicklung.  
 
Das Katholische Stadtdekanat Stuttgart mit etwa 147.000 Katholiken hat sich derzeit großen Herausforderungen zu stellen. Während die Zahl der Kirchenmitglieder und dadurch das Kirchensteueraufkommen sinken werden, wachsen gleichzeitig gesellschaftlich notwendige Aufgaben für die Menschen in Stuttgart und damit einhergehend die finanziellen Verpflichtungen des Stadtdekanats.  
 
Das Projekt „Aufbrechen – Katholische Kirche in Stuttgart“ bietet die Chance eine pastorale und pastoralstrukturelle Neuausrichtung des Stadtdekanats mit der Haushaltskonso-lidierung zu verbinden. Partizipation, Konzentration und eine positive Einstellung zu neuen Zielgruppen und Entwicklungen sind Bestandteile des Vorhabens, um die Katholische Kirche in Stuttgart als gesellschaftlich prägende Kraft zu stärken.  
 
 
Die schlechte Gebäudesubstanz von Kirche und Kindertagesstätte aus dem Jahr 1972 lassen dauerhaft keine wirtschaftliche Nutzung der Gebäude zu. Die Kirchengemeinde hat mit der Stiftung Liebenau einen Kooperationspartner gefunden, der eine Teilfläche erwirbt und dort eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung plant. Über die gemeinsame Nutzung des Grundstückes hinaus, soll diese Nachbarschaft sich auch in Kooperationen auswirken und Synergien erzeugen.  
 
 
Architekturbüro Feldsieper © 2016
 
Aufgabenstellung
Preisgericht
Teilnehmer
Ergebnis des Preisgerichtes
Ausstellung der Arbeiten
1. Preis
2. Preis
3. Preis